27.03.2018 (jeck) Kieler Hochbrückenlauf am 26. März – Start in den Frühling in Kiel-Projensdorf: Das Wetter war optimal, soviel stand schon zu Beginn fest: Ein bisschen fröstelig erst, frisch in der Mitte, windstill, bewölkt. Güllegeruch, Blicke über die Felder und galoppierende Pferde machten die Landpartie perfekt. Spannungsaufbau gab es an dem kleinen Wendehammer auf dem Radweg entlang der Landstraße, sodass man auch einen ausgedehnten Überblick bekam, was die Läuferfelder vor und hinter uns machten.

Etwas spärlich vertreten starteten wir als kleine Damenmannschaft im Trio „Sabrina-Birgit-Julia“ und hatten umso kräftigeren Support in Person von Silvia, Joachim und Kai mit Hilfe zweier Riesenflaggen, die gleich zu Anfang im Wald dominant vor den Bäumen geschwungen wurden. Das Waldstück möge sich bedanken, denn so erntete es vorab Jubel gegenüber den Flüchen gen Ende des Laufs, denn hier spielen sich auf dieser Strecke nach geschafften Steigungen, unter anderem über die Hochbrücke, auf den letzten Kilometern persönliche Ich-habe-keinen-Bock-mehr-Phasen ab.

Neben dem Stern auf der Strecke, Steffen Uliczka, sechsfacher Deutscher Meister im Hindernislauf, gab es viel zu bewundern, allen voran Sabrina, denn sie lieferte einmal wieder einen herrlichen zweiten Platz bei den Frauen und zog uns zwei anderen somit auch auf Platz zwei der Mannschaftswertung vor und hinter dem LTV Kiel Ost auf Platz eins und drei. Uns war schließlich wichtig, beim Lauf gegen Rechts Siegersekt mitzubringen. Es gab zwei Flaschen plus Silberpöttchen und Birgit will auf jeden Fall knallende Korken und Schaum!

Trotz kleiner Vertretung in Kiel seitens unserer Abteilung kam von unserer Bank bei der Siegerehrung das lauteste Glücksgeschrei. Ganz traditionell. Wir waren gut gelaunt gestern, auch wegen der sehr liebevollen Organisation mit Kuchenbuffet und zweierlei selbstgemachter Suppen UND der Tombola, bei wir mal wieder vollends leer ausgingen. Alles freute sich aber für den letzten Gewinner der Losziehung: Eine der begehrten Leistungsdiagnostik-Gutscheine ergatterte Johann Schneider vom THW Kiel (M80).

Pressebericht Kieler Nachrichten:

22.1.2018  Erinnern für die Zukunft! Kommt alle zur Gedenkveranstaltung des Fanladens St. Pauli am 27. Januar 2018 anlässlich des Jahrestags der Befreiung von Auschwitz. 18.30 Uhr Kranzniederlegung Gedenktafel Harald-Stender-Platz, anschließend Vortrag in den Fanräumen über Widerstand und Selbstbehauptung von Frauen in Konzentrationslagern der Nazis. Kein Fußball den Faschisten!

Erinnern für die Zukunft!

31.12.2017  Teufelspfützen, Bäume umarmen und kalte Hintern – der FCSP-Sylvesterlauf war mal wieder knorke! Montagsrundenspartenleiter Marco gab Punkt 14.07 Uhr das Startsignal (“Na, dann los! Christoph holt uns schon noch ein …”) und los lief die Schar von etwa acht braun-weißen Läufer*innen plus einem merkwürdig blau-rot-weiß gekleideten Sympathisanten. Weil kurz vorher der Hamburger Regen eine Pause eingelegt hatte, glich der Lauf links rum um die Alster mal wieder einem Slalomlauf um die zahlreichen ignoranten Müßig- und Spaziergänger*innen herum, die sich uns auf der Strecke in den Weg zu stellen versuchten. Nachdem wir aber auch die Teufelspfütze gemeistert und schnell noch ein paar Bäume umarmt hatten, fielen wir ohne größere seelische Verletzungen in die Kaschemme hinter der Krugkoppelbrücke ein, um dem eigentlichen Zweck dieses herrlichen Laufsportevents gerecht zu werden. Prost! Bis morgen!

31.10.2017  Spendenübergabe ans HBgR: Anke und Frauke von der Marathonabteilung übergaben dem Hamburger Bündnis gegen Rechts symbolisch die beim diesjährigen „Lauf gegen Rechts” gesammelten Spenden in Höhe von 21.000 Euro! Das Bündnis wird damit u.a. folgende antirassistische und Flüchtlingsinitiativen unterstützen:

-> Never mind the Papers

-> Lampedusa in Hamburg
-> Flüchtlingsrat Hamburg

->

8.10.2017 – Vielen Dank an alle Teilnehmer*innen und Helfer*innen des 1. braun-weißen Staffelmarathons im Stadtpark! Das hat Spaß gemacht, das machen wir nächstes Jahr nochmal, und zwar am 7. Oktober 2018.

-> Ergebnisse
-> Fotos [dropbox.com]

29.5.2017 – “Fight Fascism!” – 6. Lauf gegen Rechts am 28. Mai 2017: Mehr als 2000 Läuferinnen und Läufer setzten gestern ein eindrucksvolles Zeichen gegen Rassismus und rechtspopulistische Hetzer. Ein paar Regentropfen und kurzzeitige Wolken sorgten für ideales Laufwetter, als kurz nach 10 Uhr so viele Menschen wie noch nie friedlich-fröhlich links rum um die Alster liefen. Als nach etwa 24 Minuten der erste Läufer wieder auf der Wiese am Schwanenwik ankam, zeigte sich auch bereits wieder die Sonne am Horizont. Vermutlich war es dem aufgrund der tropischen Temperaturen diesmal besonders großen Durst vieler Teilnehmer geschuldet, dass es am Bierstand zu einem kurzzeitigen Engpass kam. Als diese Probleme beseitigt waren, saßen wir noch bis zum frühen Abend auf der Wiese.

Hier ein paar Fotos von Karsten:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA