Sommerfest im Wiesenweg

26.07.2016 CvW – Der ursprüngliche Termin für unser Sommerfest war wirklich nicht zu halten als klar war, dass ausgerechnet am 13. August das erste Heimspiel gegen Braunschweig angesetzt war.

SF(2)450x300

„Das geht doch gar nicht!“ war dann auch Jürgens trockener Kommentar und der Ausweichtermin war schnell gefunden. Viel besser konnten wir es dann am 24. Juli nun wirklich nicht treffen, die Sonne schien gnadenlos und das für alle Fälle aufgebaute Zelt, spendete wunderbaren Schatten. 

SF(1)450x300_

Grillmeister Jürgen verwöhnte uns mit seiner Grillkunst, dazu gabs Salate, Brote, von Stefan mitgebrachte Kirschen und zur guter letzt – oben drauf – unglaubliche Marshmallows … Natürlich floss der Met in Strömen und es entwickelten sich nette Gespräche und eine völlig entspannte, gut gelaunte Sommerparty, die sich bis in den späten Abend hineinzog. 

 Ein ganz dickes “Dankeschön“ an Hans, der alles so trefflich vorbereitet und organisiert hat und auch an Christine und Jürgen, die ihm geholfen und ihre wunderbare Location zur Verfügung gestellt haben! Da habe ich dann ein bisschen übergriffig gleich den Antrag gestellt, hier im nächsten Jahr wieder zu feiern, was mit einem „klar machen wir das” grundsätzlich positiv beantwortet wurde … Termin folgt …

12.06.2016 – Danke! Dass der 5. Lauf gegen Rechts so toll und reibungslos abgelaufen ist und wieder ein beeindruckendes Zeichen gegen Faschismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus gesetzt hat, verdanken wir auch den vielen Leuten außerhalb der Abteilung, die uns geholfen und unterstützt haben: Michael Lux vom Südwinsen Festival … dem Lautsprecherwagen-Kollektiv … Nico von Hamburg trinkt braunweiß … Aydin von AliColaOneStepAheadViva con Agua … der IG Metall Jugend  … dem Saxophon-Trio Saxxess… Holger vom Übersteiger … Eva von Freihaven … dem Hamburger Bündnis gegen Rechts … den externen Streckenposten … René Martens für die klare und deutliche Rede – und natürlich allen Helfer*innen bei der Startnummernausgabe und Klamottenabgabe, Tim am Chili-sin-carne-Stand, den Würsten am Grill sowie am Kaffee- und Kuchenstand. Ein herzliches Danke an euch alle.

10.06.2016 –Vorläufige Spendensumme: 24.881,95 Euro CvW - Nach Abzug aller Kosten ergibt sich die vorläufige Spendensumme von 24.881,95 Euro, die durch den Abzug der noch zu erwartenden Mehrwertsteuerforderung etwas nach unten korrigiert wird. Dem Hamburger Bündnis überweisen wir deshalb jetzt 24.000,00 Euro, um nach genauer Mehrwertsteuererhebung den möglichen Rest auszuzahlen.

Unser “Lauf gegen Rechts” war ein großartiger Erfolg und die vorläufige Rekord-Spendensumme von 24.881,95 Euro wurde erreicht durch die unglaublich hohe Teilnehmerzahl und das phantastische Engagement unserer Mitglieder, die unter der Leitung von Frauke und Anke so gut wie alles, aber auch wirklich alles eigeninitiativ organisiert haben.

Danke an alle Laufspender! Danke an alle Mitglieder, die sich in den Dienst unserer Sache gestellt haben!

 

LgR#1430.05.2016 – Rekordlauf gegen Rechts!
Mehr als 2000 Läuferinnen und Läufer umrundeten am Sonntag die Alster. Zum 5. Mal setzte der Lauf gegen Rechts, veranstaltet von der Marathonabteilung des FC St. Pauli, ein unübersehbares politisches Zeichen.

Der diesjährige Lauf gegen Rechts wurde zum doppelten Rekordlauf. Gleich drei Läufer demonstrierten, dass man die 7,4 Kilometer rund um die Außenalster in weniger als 25 Minuten abspulen kann. Am schnellsten war Dennis Dodt unterwegs: 24:48 Minuten nach dem Startschuss um 10 Uhr  tauchte er schon wieder auf der Grillwiese am Schwanenwik auf. Als schnellste Frau kam Wiebke Langer mit einer Siegerinnenzeit von 30:59 Minuten ins Ziel. Den zweiten Rekord stellten alle zusammen auf: 2013 Finisher (rund 60 Prozent mehr als im Vorjahr) setzten mit ihren erfolgreichen Läufen ein deutliches Zeichen gegen Fremdenhass und Faschismus. Der Gewinn aus der Veranstaltung geht auch in diesem Jahr in voller Höhe als Spende an das Hamburger Bündnis gegen Rechts.

Im linksrum um die Alster eilenden Feld waren vier Spieler der ersten Mannschaft des FC St. Pauli auszumachen: Torhüter Robin Himmelmann, die Verteidiger Marc Hornschuh und Dave Eden, sowie “Fußballgott” Jan-Philipp Kalla. Außerdem hatten sich der Präsident Oke Göttlich und der Ex-Sanktpaulianer Ralph Gunesch die Lauflatschen umgeschnürt.

In seiner Rede vor dem Start zog René Martens, Autor zahlreicher Bücher über den FC, gegen jenen Teil der Medien vom Leder, die sich in ihrer Berichterstattung über AFD und Co. durch »Opportunismus, Hasenfüßigkeit und Naivität« auszeichneten und so maßgeblich zum Erfolg der braunen Spießerschaft beigetragen haben.

Im Anschluss an den Lauf gab es noch Hip Hop satt mit der Band OneStepAhead. Der Regen ließ zwar an diesem Sonntagmorgen lange auf sich warten – aber irgendwann kam er doch. Er konnte das fröhliche Fest auf der Grillwiese nicht verhindern – auch nicht, dass mehr vegane Chilis verkauft wurden als Würste aus totem Getier.

Text: Urs Willmann | Fotos: Karsten Nolte

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

HH#102.05.2016 – Wir können auch Marathon! Nach dem Hamburg-Marathon ist bekanntlich vor dem Helgoland-Marathon: Zwei Wochen nach dem 17.4. kommen jetzt unser Bericht und die Bilder von Karsten, den der Support am Abteilungsstand bei km 32 offenbar so mitnahm, dass er erstmal in den Urlaub verschwand… Ansonsten gab es aber bei 1-A-Bedingungen am Laufsonntag viele erfreuliche und überraschende Nachrichten zu melden.

-> weiterlesen

DSC_000228.02.2016 – Run for Refugees! Der erste Spendenlauf für und mit Geflüchteten in Meiendorf (Hamburg) am heutigen Sonntag war eine rundum gelungene Sache! Bestens organisiert von engagierten Läufer*innen vor Ort, hatte die Veranstaltung ein gewisses Teichwiesenflair – sowohl hinsichtlich der Verpflegung mit Gummibärchen als auch, was die sumpfige Strecke entlang des Stellmorer Quellflusses anbelangte. Angeboten wurden 5 km, 10 km, Halbmarathon und Marathon. Start und Ziel war der Fußballplatz des Meiendorfer SV (Hamburg).

LgR_2016_Aufkleber_A7_Downcome 31.01.2016 – Online-Anmeldung für den 5. Lauf gegen Rechts ist geöffnet! Ab sofort könnt ihr euch anmelden, wenn ihr am 29.5. wieder linksrum gegen Rechts um die Außenalster laufen, gehen und demonstrieren wollt. Fight Fascism!

Anmeldung
Ausschreibung

 

Vorspannbild21.01.2016 – Drei mal 1.335 Euro! Auch im vergangenen Jahr war wieder jeder gelaufene und gemeldete Wettkampfkilometer 50 Cent wert – für soziale Projekte. Die Mitglieder der Marathonabteilung konnten das Vorjahresergebnis zwar nicht toppen, erliefen aber auch wieder über 4.000 Euro und jetzt wurde das Geld übergeben.

20.12.2015 LgR_2016_Gutschein_v1.indd Teilnahmegutschein für den 5. Lauf gegen Rechts! Die Online-Anmeldung für den 5. Lauf gegen Rechts startet am 1.2.2016. Schon jetzt gibt es aber Teilnahme-Gutscheine für den Lauf – als sportliche Erinnerung, als politisches Geschenk oder einfach nur so. Wie’s geht, erfahrt ihr …

-> … hier

index8.12.2015 – FCSP-Marathonabteilung im Übersteiger: “Wer uns kennenlernen möchte, wir stehen immer Gegengerade E ganz oben”, denn dort, genau unter den Sitzplätzen, trifft sich bei jedem Heimspiel ein Teil der Marathonabteilung. Oder lest den Artikel, den Frauke für den aktuellen Übersteiger Nr. 122 geschrieben hat: “Wir laufen gegen Rechts”.

-> weiter

Spendenuhr6.12.2015 – Countdown für die Spendenuhr: Noch gut drei Wochen haben wir jetzt Zeit, das letztjährige Ergebnis von 4.219,50 Euro zu übertreffen. Jetzt stehen wir bei 3.871,92 Euro und es fehlen also nur noch 347,58 Euro oder 695 km, die gelaufen werden müssen … und die sollten doch in den drei letzten Wochen des Jahres zu schaffen sein! Also, fleißig laufen (bis 31.12.15) und melden (bis 10.01.16) nicht vergessen.

-> aktueller Stand

unnamed16.09.2015 – FCSP-Marathonabteilung sagt Nein zu Olympia 2024 in Hamburg! Die Mitgliederversammlung der Marathonabteilung des FC St. Pauli hat am 10. September 2015 mit großer Mehrheit beschlossen, dass sie als Breitensportlerinnen und Breitensportler die Bewerbung Hamburgs für die Olympischen Spiele 2024 ablehnen und dazu aufrufen, beim Referendum zu dieser Frage am 29.11.2015 mit ›Nein‹ zu stimmen.

-> weiter
-> stopolympia.de

Foto 214.09.2015 – Gemeinsam gegen Rechts! Am Samstag, den 12.9., folgten 14.000 Menschen dem Aufruf des Hamburger Bündnisses gegen Rechts und demonstrierten in der Hamburger Innenstadt für internationale Solidarität statt völkischen Patriotismus! Auch eine Abordnung der Marathonabteilung ging auf die Straße und machte klar, dass wir in Hamburg den Nazis und Hooligans keinen Fußbreit überlassen werden. Nicht heute, nicht morgen und an keinem anderen Tag!

-> weiter

Spendenuhr 19.08.2015 – Die 5.000 km sind (fast) voll! Auch in der Sommerpause wird fleißig gelaufen und so sind wir auf dem besten Weg, am Ende in der Nähe des letztjährigen Rekordergebnisses zu landen. Mindestens 4.219,50 € sind noch drin…

-> Details

12.08.2015-(Hans) Sommerfest der Marathonabteilung: Am Sonnabend, den 8. August haben sich einige Mitglieder bei schönem Wetter auf den Weg zur Grillwiese im Eilbektal gemacht.

-> hier

  Trappenkamp_Titel 20.7.2015 – Abteilungsieger beim 5-Tage-Marathon! Die inzwischen fast schon legendäre Kombination aus unseren Spitzenläufern und -supportern führte beim 5-Tage-Marathon im schleswig-holsteinischen Trappenkamp zu einem braun-weißen Gesamtsieg. Wer daran schuld war, steht

-> hier

9.7.2uebergabe015 – Geldübergabe:  Gestern überreichten Frauke und Christoph von der Marathonabteilung des FC St. Pauli den VertreterInnen des Hamburger Bündnisses gegen Rechts den Spendenscheck in Höhe von mehr als 15.000 Euro, die wir dank der überragenden Resonanz des 4. Laufs gegen Rechts am 31. Mai 2015 einsammeln konnten. Mit dem Geld unterstützt das Bündnis u.a. Aktionen gegen den „Tag der deutschen Zukunft“ der Neonazis, der dieses Jahr Anfang Juni in Neuruppin in Brandenburg stattfand. Nächstes Jahr findet diese unsägliche Veranstaltung in Dortmund statt. Dafür wird schon jetzt mobilisiert. Von daher: Forza! Fight Fascism! Auch der 5. Lauf gegen Rechts 2016 wird wieder ein starkes Zeichen gegen Faschismus und Fremdenhass in Deutschland setzen!

 

5.7.2015 – Viel Wasser in Schwerin! Die Marathonabteilung des FC St. Pauli zeigte im Osten auch zu zweit starke Präsenz, schreibt Urs. Dies und warum es richtig nass wurde beim Fünf-Seen-Lauf in Schwerin am 4. Juli, lest ihr

-> hier

26.6.2015 – Endlich: Der Film zum Lauf! Weil’s so schön war, hier noch ein nettes Video vom 4. Lauf gegen Rechts am 31. Mai 2015. Vielen Dank!

 

lgr#341.6.2015 – Danke! Dass der 4. Lauf gegen Rechts so toll und reibungslos abgelaufen ist und wieder ein beeindruckendes Zeichen gegen Faschismus, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus gesetzt hat, verdanken wir auch den vielen Leuten außerhalb der Abteilung, die uns geholfen und unterstützt haben: Michael Lux vom Südwinsen Festival … dem Lautsprecherwagen-Kollektiv … Nico von Hamburg trinkt braunweiß … Frank und Flo von DirAction … Aydin von AliColaOneStepAheadViva con Agua … der IG Metall Jugend … dem Saxophon-Trio Saxxess … Holger vom Übersteiger … Eva von Freihaven … dem Hamburger Bündnis gegen Rechts mit einem extra Dank an Ruben für die Rede! … den externen Streckenposten … und den HelferInnen am Grill sowie am Kaffee- und Kuchenstand. Danke an Euch alle! Hier noch der Bericht auf fcstpauli.com

OLYMPUS DIGITAL CAMERA31.5.2015 – 4. Lauf gegen Rechts! Die Sonne schien nur gefühlte vier Stunden diese Woche – großartigerweise genau dann, als rund 1700 Läuferinnen und Läufer (neuer Rekord!) um die Außenalster „gegen Rechts“ liefen. Und auch sonst lief alles rund – die Ausgabe der Startnummern, die Klamottenabgabe (ok, mal ab von dem kleinen Stau für 5 Minuten) die Betreuung durch die Streckenposten, die Zeitnahme, die Musik (noch besser diesmal: One Step Ahead) und der entspannte Support durch das Lautsprecherwagen-Kollektiv, die Bierversorgung, der Auf- und Abbau… Nur die Sojawürstchen fristeten auch dieses Jahr wieder ein kümmerliches Dasein. Aber wenn’s nur das war… Danke an alle Läuferinnen und Läufer gegen Rechts! Das war ein super Tag und starkes Zeichen gegen Faschismus und Fremdenhass in Deutschland! Ausführliche Berichte und Fotos folgen in Kürze. Zur vorläufigen Ergebnisliste geht’s hier und zu den (laufend aktualisierten) Fotos hier.

 

LgR_Anzeige_2015_148x210-3mm_DRUCK_FINAL18.5.2015 – Lauf gegen Rechts – Startnummernausgabe: Um allzu lange Schlangen direkt vor dem Lauf am Sonntag zu vermeiden, gibt es die Möglichkeit, die Startunterlagen (und T-Shirts, wenn bestellt) bereits am Samstag, den 30.5.2015, zwischen 14 bis 18 Uhr, abzuholen. Ort: Millerntor-Stadion, Medienparkplatz zwischen Südtribüne und Gegengerade. Da findet an dem Tag auch das vom Fanladen organisierte Sommerfest statt; ihr erkennt unseren Stand an den „Lauf gegen Rechts!“-Plakaten. Wichtig: Wir brauchen dazu unbedingt eure Startnummer, die ihr bei der Anmeldung über unsere Website bekommen habt! Die Möglichkeit am Lauf-gegen-Rechts-Sonntag, den 31.5.2015, von 8 Uhr bis 9.30 Uhr Startunterlagen und Shirts abzuholen, bleibt natürlich bestehen.

unnamed218.5.2015 – Nie wieder 3. Liga! Auch in Kassel ist der Halbmarathon 21,1 km lang. Unsere nordhessischen Abteilungsmitglieder Carsten und Ralph probierten’s aus und freuten sich über aufmunternde Rufe am Streckenrand sowie über den grandiosen 5:1-Sieg der Profis am Millerntor über Bochum. Für nächstes Jahr wünschen sich die beiden noch mehr Braun-Weiße beim Kassel-Marathon.

-> weiterlesen

11.5.2015 – Pokale satt auf Helgoland! Einer alten, schönen Tradition folgend, schiffte sich auch dieses Jahr eine etwa 12 Frau und Mann starke Delegation der Marathonabteilung an den Landungsbrücken ein, um dem Hafengeburtstag zu entgehen und auf der berüchtigten Lummeninsel Helgoland (Nordsee, Kreis Pinneberg) gegen den Wind zu laufen. Fünfmal ging es am 9. Mai bei der 18. Auflage des Helgoland-Marathons wieder den Düsenjäger hoch, an der Langen (Stinkenden) Anna vorbei und wieder zum Binnenhafen runter. Einen ersten Platz der ihren Titel souverän verteidigenden Frauen und einen zweiten Platz der Männer in der Teamwertung sowie massenweise AK-Podestplätze notierte am Ende unser an diesem Wahnsinnserfolg nicht ganz unbeteiligter Chefreporter…

-> weiterlesen

IMG_038230.4.2015 – Marco gewinnt 10. Darß-Marathon! Während an der Elbe mehrere Zehntausende LäuferInnen nass wurden, liefen an der Ostsee lediglich einige Dutzend, unter ihnen aber auch drei St.-PaulianerInnen. Sieger des Darß-Marathons am 26.4.2015 wurde wie schon im Vorjahr Marco Resech aus Berlin. Der Darß ist übrigens der mittlere Teil der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst an der südlichen Ostseeküste, Mecklenburg-Vorpommern, Deutschland. Wie Regina, Joachim und Silvya das Laufen am Bodden und im Einzugsgebiet der Kogge-Fans fanden, erfahrt ihr …

-> … hier

2015-04-26-FCSP Marathon-127.4.2015 – 30. Hamburg-Marathon am 26. April 2015: Marco wäre gern noch ein wenig geblieben, der Sportwart sah schon mal besser aus, Kai war wie immer unser Schnellster, Sabrina nur knapp dahinter unsere Schnellste, Christoph K. lief wie am Schnürchen, und Stefan nahm sich nur ein paar Kilometerchen vor dem rettenden Stand der Abteilung bei km 32 (“Hammer”) selbst aus dem Rennen. Was unserem Ohlsdorfer Korrespondenten Urs sonst noch auffiel, lest ihr …

-> … hier

22.4.2015 – Buchvorstellung und Demo Fähren statt Frontex“: „Die Sprinterin Samia Yusuf Omar vertrat Somalia bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking. Sie wurde jedoch von islamischen Extremisten bedroht, die ablehnen, dass Frauen Sport treiben. In der Hoffnung, an der Olympiade in London teilnehmen zu können, versuchte sie die Flucht nach Europa. Samia Yusuf Omar ertrank 2012 im Alter von 21 Jahren vor der Küste Maltas.“ (Carlsen Verlag). Der Comiczeichner und Graphic-Novel-Autor Reinhard Kleist (u.a. „Cash – I See a Darkness“, eine Comicbiographie über Johnny Cash, „Havanna“, ein Cartoonband mit Straßenszenen von Havanna, „Der Boxer“, eine Graphic Novel über den jüdischen Boxer Harry Haft) hat über die Lebensgeschichte Samia Yusuf Omars eine Graphic Novel verfasst, die gerade erschienen ist. Ihr Titel: „Der Traum von Olympia“. Er stellt sie morgen abend, am 23.4.2015, um 20.30 Uhr im Aalhaus vor (Eggerstedtstr. 39, Altona, zwischen Max-Brauer-Allee und Holstenstraße). Statt Eintrittsgeld zu erheben, freuen sich die Veranstalter sehr über eine Spende von 
5 Euro für Borderline Europe. Diese Organisation wehrt sich gegen die Abschottung der EU gegenüber Flüchtlingen. Weitere Infos:

-> reinhard-kleist.de
-> strips-stories.de
-> HEUTE: Demo, 20 Uhr, Grüner Jäger: Fähren statt Frontex

lgr 201510.4.2015 – Kein Fußball, kein Lauf den Nazis! Am 25.3. fand im Haus des Sports der alljährliche Verbandstag des Hamburger Leichtathletikverbands (HLV) statt. Der FC St. Pauli Marathon ist dort Mitglied und hat vier Stimmen (von etwa 120). Unsere vier VertreterInnen gingen zu dieser, nicht gerade prickelnde Abendunterhaltung versprechenden Veranstaltung, weil die Abteilung einen von Frauke vorbereiteten und auch vorgestellten Antrag an den Verbandstag gestellt hatte. Den einzigen Antrag des Abends, wie sich herausstellte. Dieser sollte eine Handhabe für Laufveranstalter auf den Weg bringen, bekennende und bekannte Nazis von der Teilnahme an den Läufen auszuschließen: “Kein Fußball, aber auch kein Lauf den Nazis!”. Anlass war uns der leider oft mitlaufende NPD-Funktionär Holthusen, der bei diversen Läufen im Hamburger Umfeld am Start war/ist. Kurz und knapp: Unser Antrag wurde von der Mehrheit der Anwesenden begrüßt, allerdings kamen auch (am lautesten von seiten des HLV-Vorstands) juristische Bedenken. Ergebnis: Der Vorstand nimmt den Inhalt des Antrags und thematisiert ihn im Frühsommer auf DLV-Ebene. Einen ausführlichen Bericht vom HLV-Verbandstag findet ihr auf der Seite von Heiko (Hamburger Laufladen) …

-> weiterlesen

230.3.2015 – 28. Kieler Hochbrückenlauf: Am gestrigen Sonntag reiste wieder eine Delegation des FC St. Pauli zum alljährlichen Warm up für den Hamburg-Marathon nach Kiel. Nach Eis, Schnee und Nebel in den Vorjahren warteten diesmal Regen und Wind an der Ostseeküste auf die Läuferinnen. Davon unbeeindruckt, kletterten Anke, Birgit und Julia nach 28,5 km und einer gefühlt mehrstündigen Siegerehrung als Dritte in der Frauen-Team-Wertung auch noch auf’s Podest. Wie sich das anfühlte, schildert uns Julia in ihrem kurzen Bericht.

-> weiterlesen

LgR_Anzeige_2015_148x210-3mm_DRUCK_FINAL16.3.2015Bereits mehr als 500 Anmeldungen für den 4. Lauf gegen gegen Rechts! Seit sechs Wochen ist die Anmeldung geöffnet, und es sind noch etwa zehn Wochen, bis am 31. Mai der 4. Lauf gegen Rechts stattfindet. Die Teilnahme kostet 10,- € (ermäßigt 5,- €) – alle Gewinne gehen als Spende an das Hamburger Bündnis gegen Rechts. Als Redner konnte der in Karlsruhe lebende Journalist und Buchautor Christoph Ruf gewonnen werden. In seinen Büchern und Artikeln beschäftigt er sich u.a. mit Fanpolitik, Neonazismus, Diskriminierung und Rechtsextremismus im Fußball.

-> zur Anmeldung

* * *

3.2.2015Happe auch gegen Rechts! Letzten Montag in den Fanräumen: Treffen der Marathonabteilung mit Vizepräsident Tom Happe. Fazit: Der Vorstand ist bei uns, und Tom will mitlaufen, am 31. Mai gegen Rechts.

-> weiterlesen

 

27.1.201570 Jahre Befreiung von Auschwitz: Heute, am 27. Januar vor 70 Jahren, wurden sie befreit, die wenigen Überlebenden aus dem Konzentrationslager Auschwitz. Der Fanladen hatte eingeladen, derer zu gedenken, die Opfer der Nationalsozialisten geworden sind.

-> weiterlesen

spende220.1.2015Zahltag auf St. Pauli: Vornehmster Zweck einer sporttreibenden Abteilung des FC St. Pauli muss nicht immer nur der Sport selbst sein. Bei der Marathonabteilung steht genauso die Frage im Vordergrund, wie die Sportlerinnen und Sportler anderen Menschen helfen können, die es nicht so gut erwischt haben. Für jeden Wettkampfkilometer, den Abteilungsmitglieder gelaufen sind, spendet die Abteilung deshalb 50 Cents. Mit den Spenden – im letzten Jahr kamen immerhin mehr als 4.500 Euro zusammen – leisten sie so einen kleinen Beitrag dazu, dass die sozialen Projekte und Initiativen im Viertel, die wenig oder keine Unterstützung von staatlicher oder kirchlicher Seite erhalten, ihre Arbeit machen können. Heute wurde das Geld den Empfängern übergeben.

-> weiterlesen

fanladen_big19.1.2015Internationaler Holocaust-Gedenktag am 27.1.2015: Vor 70 Jahren, am 27. Januar 1945, befreite die Rote Armee die Vernichtungs- und Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau und Auschwitz. Der Fanladen St. Pauli macht aus diesem Anlass auch dieses Jahr eine Gedenkveranstaltung, die am 27. Januar 2015 um 17.30 Uhr vor dem heutigen Ortsamt Sankt Pauli, dem ehemaligen Israelitischen Krankenhaus, in der Simon-von-Utrecht-Straße beginnt. Das Programm findet ihr …

-> hier

Dream-Team18.1.2015Neuer braun-weißer TeilnehmerInnenrekord beim Lümmellauf! Der Lümmellauf in Ahrensburg irgendwo im Nordosten von Hamburg bildet den traditionellen Auftakt des Laufjahres. Da darf die Marathonabteilung des FC St. Pauli nicht fehlen: Seit 2012 ist sie dort mit einem Häuflein vertreten – an diesem Sonntag sogar mit einem richtigen Haufen von neun Sankt PaulianerInnen. Ulf aus Rahlstedt bewies für die frühe Zeit im Jahr eine schon bestechende Form und rannte uns anderen davon, um sich nach 1:20 h seinen Lümmel zu sichern – Glückwunsch! Glückwunsch auch an Christoph, der selbst noch mit einem kaputten Knie in Ahrensburg antrat. Wie’s ihm dabei erging, lest ihr …

-> hier

Spendenuhr12.1.2015Neuer Spendenrekord! Auch im vergangenen Jahr konnten die Mitglieder der Marathon-Abteilung des FC St. Pauli ihre gelaufenen Wettkampfkilometer auf einer Spendenuhr sammeln. Die Abteilung spendet dann für jeden gemeldeten Wettkampfkilometer 50 Cent. Insgesamt wurden 2014 mehr als 9.000 km gemeldet: Finalisiert wurde das Spendenuhrjahr 2014 mit einem Lauf aus dem fernen Japan: Jean-Christoph Rauch lief und meldete den Kobe-Marathon und erhöhte den Endbetrag auf 4.512,20 Euro – Rekord! Die Mitgliederversammlung hat beschlossen, diesen Betrag zu drei gleichen Teilen zu spenden an: CaFée mit Herz (für die ärztliche Versorgung), freihaven e.V. und KAROLA e.V. Die Schecks werden in den nächsten Tagen den Empfängern überreicht. Wir freuen uns sehr über dieses Rekordergebnis.

-> weiterlesen

1.1.2015 – Neuer Rundenrekord beim St.Pauli-Sylvesterlauf an der Alster! Kurz vor Jahresultimo starteten gestern Mittag wieder einige Braun-weiße unter fachkundiger Leitung von Marco zum Sylvester-Lauf-und-Sauf an der Alster. Die meisten begnügten sich kräftesparend mit einer Laufrunde, einige wagten sich zusammen mit Murphy, dem schnellen Hund, auf eine zweite Runde, bevor’s in der Kaschemme an der Krugkoppelbrücke bei kühlem Bier, heißem Glühwein und knalligen Kalauern hoch herging. Die mindestens zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmer dieses inzwischen legendären Laufs lüfteten das Geheimnis von “teddymurphy” und erfuhren, warum die taz keine Tageszeitung ist sowie einiges mehr. Nach vier Runden war dann Schluss mit lustig.

-> weiterlesen

2014-12-05 22.05.304.12.2014 – Punkrock, Shanty und Holsten Edel: Auch dieses Jahr lud die Marathonabteilung des FC St. Pauli wieder zur traditionellen Abteilungsfeier in den Fanladen. Musikalisch begleitete uns diesmal der etwas andere Seemannschor der “Einstürzenden Deichbauten” durch den Abend, während Pommes, Veggieburger, Wurst und Salat wieder à la minute aus der “Kleinen Pause” geliefert wurden. Etwa vierzig Braun-Weiße amüsierten sich bis spät in die Nacht, bis es kein Double-Out und leider auch kein Bier mehr gab. Das Merci-Danke geht an unseren Abteilungsleiter Christoph für die ganze Mühe und das Zusammensammeln der leeren Flaschen.

-> weiterlesen

DSC_0002-11.11.2014 – Sankt Pauli in Amsterdam: Die Bedeutung des diesjährigen Amsterdam-Marathons war schon daran abzulesen, dass St. Pauli einen eigenen Profi-Fotografen engagiert hatte: Klaus Hemme begleitete den Tross auf seiner abenteuerlichen, von westfälischen Kreuzfahrtsuffköppen beschallten und kurz vor der holländischen Zonengrenze für zwei Stunden unfreiwillig unterbrochenen Reise. Aus der Abteilung dabei: Elisa (Support), Tobi (Sportwart), Frauke, Dirk und Urs. In der Fahrradmetropole stießen wir zudem auf Wiebke (Support) und Hans. Die Resultate stehen im Internet, zusammengefasst lässt sich vermelden: Alle kamen durstig ans Ziel. Für und über alles Andere sprechen die Bilder von Klaus…

-> weiterlesen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Foto: Karsten Nolte

Oh St. Pauli / Bist mein Verein / Und du wirst es auch für immer bleiben / Denn ganz egal, was auch geschieht / Wir werden immer bei dir sein

20140907_14314214.09.2014 – Deutsche Straßenlaufmeisterschaft auf der Kö: Burkhard (FC St. Pauli Marathon) rannte bei der Deutschen Meisterschaft im 10-km-Straßenlauf am 7. September auf Platz 5 seiner Alterklasse. Mit seiner Zeit von 36:45 auf dem kurvenreichen Rundkurs in der Düsseldorfer City ist er “zufrieden” und nur wenige Sekunden hinter dem Zweitplatzierten ins Ziel gespurtet. 

 -> weiterlesen

Garbek_Titel 20.08.2014 –  Die Welt ist klein: Eine nette kleine Veranstaltung auf dem schleswig-holsteinischen Land mit gerade einmal 200 Teilnehmern mitten im Sommerloch, bei der sich ausgerechnet die alten und neuen Betreuer der Spendenuhr über den Weg laufen – natürlich nicht ohne einen Platz auf dem Treppchen 

-> weiterlesen

Pönitz_Sabrina  27.07.2014 –  Ein totgesagter Lauf lebt weiter: Der Pönitzer Volkslauf in der Holsteinischen Schweiz sollte ursprünglich 2013 zum letzen Mal stattfinden, wurde aber dieses Jahr überraschend wiederbelebt. Ortsnahe Spitzenläufer und -supporter der Marathonabteilung trugen ihren Teil dazu bei…

-> weiterlesen

5-Tage-Logo  26.07.2014 – 5-Tage-Marathon: Wer die klassische Marathondistanz nicht alleine am Stück oder als Mitglied einer Staffel laufen möchte, ist bei dieser Veranstaltung genau richtig. Unser zwischen Hamburg und Lübeck rasender Reporter erzählt, was man dabei alles erleben kann…

-> weiterlesen

 Bildschirmfoto 2014-06-26 um 09.32.2626.06.2014 – Braun-weißer Doppelsieg beim 17. HIT-felder (!) 20-km-Lauf: Kirsten bei den Frauen und Burkhard bei den Männern absolvierten am 14.6. in Hittfeld südlich von Hamburg die laut Presseberichten “sehr anspruchsvolle” 20,5-km-Runde des TSV Eintracht Hittfeld von 1905 e.V. als jeweils Schnellste. Gesamtsiegerin und Gesamtsieger aus der Marathonabteilung bei einem Lauf – das gab’s noch nie! Kirsten verrät, wie das passieren konnte.

-> weiterlesen

140622-Schenefeld 2 24.06.2014 – Wenn andere schlafen: FC St. Pauli Marathon 24 Stunden aktiv! Eine kleine Abordnung ließ es sich nicht nehmen, bei der Mittsommernacht in Schenefeld vor den Toren Hamburgs zweimal rund um die Uhr zu laufen …

-> weiterlesen

ARoS_Boy1 21.06.2014 – Aarhus: Viel Kunst + 21,1 km! Ein internationaler Einsatz eines Abteilungsmitglieds bot neben erholsamen Kurzurlaub und gut organisierter Laufveranstaltung auch großartige Einblicke in die dänische Kunst …

-> weiterlesen

 DSC_004511.06.2014 – Knapp 15.000 Euro für den Kampf gegen Rechts!  Nachdem Hans, unser Kassenwart, in liebevoller Kleinarbeit alle Spenden, Einnahmen und Ausgaben fein säuberlich zusammengetragen hat, ergab sich die unglaubliche Summe von sage und schreibe 14.984,34 Euro. Heute übergaben wir den symbolischen Scheck an die Mitglieder des Hamburger Bündnisses gegen Rechts, die ihr Glück kaum fassen konnten … mit so einem Betrag hatte keiner gerechnet … und wir auch nicht. Wofür das Geld eingesetzt wird, darüber hält uns das Bündnis auf dem Laufenden, wir werden berichten. Der 1. Juni 2014 war ein guter Tag für Toleranz und Respekt und gegen Fremdenhass und Faschismus in Hamburg, Deutschland und der Welt!

Danksagung_LgR201404.06.2014 – Danke!  … an Viva con Agua … an Patrick Gensing … an die IG Metall Jugend … an Aydin von Ali Cola … an OneStepAhead … an Banda Ashé … an das Hamburger Bündnis gegen Rechts … an Rothaus für die 12 Kisten Alkfreies … an Michael Lux vom Südwinsenfestival … und an alle anderen Helferinnen und Helfer „von außerhalb der Abteilung”. Danke, dass ihr uns alle so tatkräftig unterstützt und dazu beigetragen habt, dass der 3. Lauf gegen Rechts ein so überwältigender Erfolg war. Rund 1.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben ein beeindruckendes Zeichen gegen Faschismus, Rassismus und Antisemitismus gesetzt. Das habt auch ihr durch euren Einsatz möglich gemacht und habt zugleich dazu beigetragen, dass wir alle zusammen viel Spaß hatten. Dafür möchten wir euch danken!

Christoph (Abteilungsleiter), Anke und Frauke (Orga-Team Lauf gegen Rechts)

LgR903.06.2014 – +++ Rund 1.500 gemeldete Läuferinnen und Läufer beim 3. Lauf gegen Rechts +++ Ergebnisse und Urkunden findet ihr hier  +++  Fotos gibt’s hier. +++ Allen Läuferinnen und Läufern Glückwunsch und Dank für euren Einsatz! No TddZ! Fight Fascism!

 

Das Herz von St. Pauli (15022.05.2014 – Das Herz von St.Pauli (schlägt immer noch…) Jetzt ist es da, das kleine schwarze Büchlein, prall gefüllt mit Fußballgedichten rund um unseren magischen FC St. Pauli. Gedichtet und herausgegeben von unserem Stephan de Vogel …  Hoch euphorisch und tief deprimiert – Stephan lässt uns an seinem Seelenleben in Sachen FC St. Pauli teilhaben, authentisch und direkt. Harmonisch klingt anders – aber das ist auch nicht sein Ding. Stephan bringt mit seinen Versen die Stimmung rüber, die zu spüren ist, wenn man auf der Gegengerade oder sonstwo mitleidet. Eine kleine Kostprobe …

-> weiterlesen

Salzhausen20.05.2014Braun-weißer Gesamtsieg in Salzhausen! Unser Lübecker Korrespondententeam berichtet vom familiären Wald- und Wiesenlauf bei Bilderbuchwetter, vier braun-weißen Teilnehmern mit vorderen AK-Platzierungen und einem Gesamtsieger auf der HM-Strecke!

-> weiterlesen

Luebeck_Mannschaft14.05.2014 Lübecker Wasserspiele der Frauen Der diesjährige Lübecker Frauenlauf stand irgendwie unter keinem guten Stern. Es regnete immer wieder wie aus Eimern und es kühlte merklich ab. So trauten sich nur die hartgesottensten Damen zum Start auf den Buniamshof, um die diversen angebotenen Strecken anzugehen. Dabei natürlich, wie könnte es auch anders sein, eine braun-weiße Starterin aus Lübeck. 

-> weiterlesen

 unnamed212.05.2014 – Back from Hell-goland! Der Ausflug der Marathonabteilung zum 17. Helgoland-Marathon war ein Bombenerfolg: Marco dichtete Hamburger Liedgut um und kalauerte sich – und uns – in neue, nie zuvor gehörte Galaxien vor, Tobi war wie immer im Stadion-Quartett unschlagbar und Stefan entwickelte eine spontane, aber herzliche Hassliebe zur Lummen-Insel. Trotz hohem Fieber gab er sein Bestes als Supporter und Botschafter der launigen Misanthropie. Abends nahm dann Mannschaftskapitänin Birgit den neu gestalteten Pokal für die schnellste Frauen-Staffel entgegen. Ulf und Markus haben ihre Eindrücke von diesem unvergesslichen Wochenende mit wie immer widrigen Wetterverhältnissen für uns aufgeschrieben.

-> Ulfs Bericht
-> Markus’ Bericht

8.mai08.05.2014 – Die 500 sind voll! Drei Wochen vor dem 3. Lauf gegen Rechts am 1.6. haben sich bereits 500 Läuferinnen und Läufer angemeldet. Sie kommen aus den unterschiedlichsten Vereinen und Ecken. Traditionell stark vertreten sind natürlich die Anhänger, Freunde und Mitglieder des FC St. Pauli – von AFM bis Zeckenkombinat Braun-Weiß –, aber auch Hermanns treue Riege läuft ebenso mit wie die Sportsfreunde Augustin, der FC St. Störtebembel ist dabei, und der SV Rote Socken schickt gleich mehrere Socken auf den Rundkurs. Teams mit kryptisch-programmatischen Namen wie Ü-BÄR-holverbot, 400:0 Ding Dong Feierabend oder Pfeffi Muss Mit starten Seit’ an Seit’ mit VertreterInnen der LINKEN und der Grünen, ja selbst der längst untergegangen geglaubte norddeutsche Kleinstverein Sportzigarette Rantrum wird am 1. Juni wieder zum Laufen erweckt. Großartig! Und wir nehmen weiterhin bis kurz vor dem Start noch Anmeldungen an – Fight Fascism!

zur Anmeldung

IMG_731904.05.2014 – “Wir sind alle Affen!” – Nein zu Rassismus! Der FC St. Pauli Marathon greift erst Dani Alves’ Anti-Rassismus-Aktion auf und läuft danach beim Hamburg-Marathon am heutigen Sonntag zu neuer Hochform auf. Vorneweg, fast schon traditionell, unser Keniaer und unsere Keniaerin aus Bad Segeberg, die Platz 1 und Platz 2 der abteilungsinternen Wertung belegten! Aber auch (fast) alle anderen erreichten das Ziel und ihre Ziele – am Ende konnten wir sogar einen neuen Helvetischen Weltrekord in unseren Reihen verzeichnen. Auch die DJane sowie der sonstige Support am Verpflegungsstand bei km 32 glänzten mit einer bundesligareifen Vorstellung. Leider waren einige braun-weiße LäuferInnen zu schnell oder hatten es zu eilig, um sich an der Musik oder den liebevoll von Christoph klein gehackten Bananen zu erlaben. Glückwunsch und Dank an alle!

-> weiterlesen

Wilhelmsburg_vorne21.04.2014 – St. Pauli-Marathon-Frauen erobern Wilhelmsburg! Am 13.4.2014 enterten 14 braun weiße Läufer/innen, vertreten auf drei Strecken, Wilhelmsburg. Diesmal machte sich die Emanzipation bemerkbar: Unglaubliche 50% der Läufer/innen waren weiblich! Ein Wert, von dem sich andere Vereine mal eine Scheibe abschneiden können.

-> weiterlesen

Foto16.04.2014 – Schon 300 Anmeldungen für den 3. Lauf gegen Rechts! Noch sind es 45 Tage bis zum Start, aber wir freuen uns jetzt bereits über 300 Läuferinnen und Läufer, die am 1. Juni 2014 ein Zeichen gegen Faschismus und Fremdenhass in Deutschland und Hamburg setzen werden. Da geht natürlich noch was, macht also alle Werbung für den Lauf – viral, oral oder auch radikal! Ideen bitte an gegenrechts@fcstpauli-marathon.de mailen. Fight Fascism!

zur Anmeldung

Spendenuhr_Bericht10.04.2014 – Spendenuhr knackt 1.000-Euro-Marke! Mit teilweisen beeindruckenden Einzel- und stets geschlossenen Mannschaftsleistungen in ganz Deutschland und halb Europa (also etwa vergleichbar mit unseren Profikickern) haben die Abteilungsmitglieder bereits jetzt über 2.000 Wettkampfkilometer absolviert. “Da der aktivste Teil des Jahres noch vor uns liegt und je km mit 50 Cent ganzjährig 20% mehr als im Vorjahr gespendet werden, befinden wir uns auf dem besten Weg, die 3.600 Euro des Vorjahres zu toppen”, freut sich Spendenwart Jürgen. Also alle weiter auf die Straße und ab mit den Ergebnissen an spende@fcstauli-marathon.de!

zur Spendenuhr

fog101.04.2014 – Sankt Pauli beim Kieler Hochnebellauf. Über Kieler Brücken zu laufen, macht Spaß. Doch der Veranstalter des 27. Kieler Hochbrückenlaufs am 30. März 2014 hatte sich wieder etwas Besonderes einfallen lassen.  Statt mit Schneeverwehungen und Brückensperrung wie im letzten Jahr überraschte die LG Albatros diesmal die LäuferInnen – darunter auch eine starke Delegation aus St. Pauli – mit einer fetten Nebelsuppe. Spätestens im Ziel gab’s dann aber wieder eitel Sonnenschein und entspannte Gesichtszüge.

-> Joachims Bericht
-> Stefans Bericht
-> Marcos Fotos

anmeldung225.03.2014 – 200. Anmeldung für den 3. Lauf gegen Rechts! Gut zwei Monate vor dem 3. Lauf gegen Rechts am 1. Juni 2014 haben sich bereits mehr als 200 Läuferinnen und Läufer bei uns angemeldet. Wir beginnen jetzt mit der Plakatierung im Viertel und in der Stadt – wer noch Flyer, Aufkleber und Plakate braucht oder wer sonst eine Idee hat, wie die Werbetrommel für den Lauf gerührt werden kann, mailt bitte an gegenrechts@fcstpauli-marathon.de. Fight Fascism!

zur Anmeldung

_DSC0128 Kopie23.03.2014 – Immer an der Wanze lang: Die Wandsetaler Runde wird vom Veranstalter als „Volkslauf im Herzen der Stadt“ oder wahlweise als „Volkslauf durch Wandsbek, Hinschenfelde und Tonndorf“ angepriesen. Und hier im Hamburger Osten, wo Sankt Pauli bereits im März 2012 glänzte, waren auch bei der heutigen 14. Wandsetaler Runde wieder einige Läuferinnen und Läufer der nun bald drei Jahre alten Marathonabteilung am Start. Darunter unsere neue No. 1 a.k.a. Sportwart Tobi, Christine, Jürgen, Christoph, Regina, Michael Schanze und Antje.

-> weiterlesen

anmeldung219.03.2014 – Was heißt eigentlich „Rechts“? Natürlich sind wir alle „gegen Rechts“, aber Rechte sind nicht nur Skinheads mit Bomberjacken und Springerstiefeln oder der NSU. Oft unterschätzt und von Politik und Medien oft verharmlost sind rechte Einstellungen in der Mitte der Gesellschaft. Der Journalist Patrick Gensing, der beim 3. Lauf gegen Rechts am 1.6. sprechen wird, hat dazu einen sehr informativen Artikel geschrieben (“Gute Mitte, böse Nazis”), den wir hier netterweise veröffentlichen dürfen. Außerdem haben wir einen RSS-Feed zu publikative.org eingerichtet (rechts weiter unten auf dieser Seite).

-> weiterlesen

Spendenuhr18.03.2014Die Spendenuhr tickt wieder! Jürgen Plötz, unser an der Alsterquelle laufendes Mitglied, hat die Spendenuhr von Lars W. übernommen und sammelt ab sofort alle eure gemeldeten Läufe und Kilometer. Sonst bleibt alles beim Alten: Abteilungsmitglieder, die bei einer offiziellen Laufveranstaltung mit der Vereinsbezeichnung “FC St. Pauli Marathon” starten, können ihren Lauf spenden. Für jeden gelaufenen Kilometer spendet die Abteilung 50 Cent – macht also bei einem Marathon 21,10 EUR, bei einem 10-km-Rennen immerhin 5,00 EUR. Alles was ihr tun müsst: laufen! Und danach innerhalb von vier Wochen eine E-Mail an spende@fcstpauli-marathon.de senden. Darin nennt ihr bitte Vor- und Zuname, Mitgliedsnummer, Datum und Ort des Laufs, gelaufene Distanz, Link zur Ergebnisliste – fertig ist die Spende! Die Gelder werden ausschließlich für die Förderung sozialer Projekte im Sinne unserer Abteilungsordnung verwendet. Welche Projekte gefördert werden, entscheidet jedes Jahr die Mitgliederversammlung der Marathonabteilung des FC St. Pauli von 1910 e. V.

zur Spendenuhr

Syltlauf117.03.2014Sekt oder Selters – auf Sylt eigentlich keine Frage. Während gewisse Inselbewohner laut Insidern bei Einladungen immer nur Faber-Sekt mitbrächten, um dann den vermeintlich besseren Sekt der anderen Gäste zu trinken, bekamen die Läuferinnen und Läufer beim traditionellen Syltlauf am Sonntag, den 16. März 2014, das Naturprodukt “PANACEO Sport” gereicht. Der schnellste Mann kam aus Gütersloh, aus St. Pauli waren aber auch zwei hartnäckige Gegen-den-Wind-Läufer am Start.

-> weiterlesen

lampedusa s:w12.03.2014 – 1:1, 1:3, 6:1, 3:2, 1:1 (2:3 n.E.): Dramatik, Kampf, Leidenschaft, Tore, Tränen (des Schweißes), Paraden, Kuchen, Bier, Sieger – das 2. Soli-Fussiturnier der Handballabteilung am 8. März 2014 in der Sporthalle an der Budapester Straße hatte alles, was das Fußballerherz begehrt. Nach den obigen Spielergebnissen endete es für die Marathonabteilung mit einem unerwarteten 2. Platz – der Pokal war zum Greifen nahe, ging dann aber doch verdientermaßen an das Team Lampedusa II.

weiterlesen ->

Husum02.03.3024 – “Will man den Labskaus, gibt`s den nicht für lau”: Zuerst hörte es sich nur nach einer weiteren Schnapsidee an, aber als Marco beichtete, den habe er letztes Jahr schon gemacht (und es gleich zum Coverboy auf der Website geschafft), brachen alle Dämme: Sportwart, Christoph und zwei weitere Abteilungsmitglieder, die allerdings später kniffen und lieber unerkannt bleiben wollen, ließen sich von der Idee anstecken, 42195 Meter auf platten, einsamen Landstraßen irgendwo an der Nordseeküste zu laufen, um anschließend All you can eat vom holsteinischen Nationalgericht verdrücken zu dürfen. Der Husumer Wintermarathon am 1. März 2014 war ein läuferischer und lukullischer Leckerbissen, wie Christoph berichtet.

weiterlesen ->

Foto 41.03.3024 – “No Borders. No Capitalism”. Als in Husum eine tapfere Schar von Abteilungsmitgliedern dem Labskaus entgegeneilte, folgten in Hamburg andere ebenfalls dem Abteilungsmotto. Die Gruppe Lampedusa in Hamburg hatte zu einer lauten, bunten und entschlossenen Parade für die Rechte der Flüchtlinge auf die Straße gerufen – viele Tausende kamen und brachten Kostüme, Masken, Musik, Installationen, Theater, Deko, Transpis und Banner mit. Auch unser kleiner, salonbolschewistischer Agit-Prop-Trupp.

weiterlesen ->

refugees226.2.2014 – Kein Mensch ist illegal! Am Samstag, den 8. März 2014, kommt es in der Sporthalle an der Budapester Straße zur Neuauflage des Soli-Hallenfußballturniers der Handballabteilung des FC St. Pauli für die Gruppe Lampedusa in Hamburg. Das erste Turnier fand aufgrund der Polizei-Kontrollen ohne die Lampedusa-Teams statt. Die Marathonabteilung ist natürlich auch jetzt wieder dabei, um ihren 3. Platz zu verteidigen!

weiterlesen ->

image119.2.2014 – Im Gebirg. Um künftig für geländebedingte Herausforderungen wie die weltberühmte Ratzeburger Wand oder den Düsenjäger auf Helgoland noch besser gewappnet zu sein, forciert die Marathonabteilung das Bergtraining. Am letzten Sonntag schnupperten elf Unentwegte Harburger Höhenluft.

weiterlesen ->

anmeldung217.2.2014 – Schon mehr als 100 Anmeldungen! Nach zwei Wochen haben sich bereits 106 StarterInnen angemeldet, um beim 3. Lauf gegen Rechts am 1.6.2014 wieder ein Zeichen gegen Faschismus und Fremdenhass zu setzen. Eure Startgelder werden komplett an das Hamburger Bündnis gegen Rechts gespendet.

zur Anmeldung

GranCan#HP.510.2.2014 – Ein Startplatz in der Sonne. Während wir uns auf vereisten oder zugesumpften Wegen auf die Hölle von Husum vorbereiteten, genoss Karsten vor dem Gran Canaria Maratón am 26. Januar 2014 ein Glas Weißwein unter Palmen in der Wärme. Seinen “Startplatz in der Sonne” hatte er bei einer Verlosung in Berlin gewonnen …

weiterlesen ->

anmeldung21.2.2014 – Anmeldung ist offen! Ab sofort könnt ihr euch für den 3. Lauf gegen Rechts am Sonntag, den 1. Juni 2014, anmelden. Nach den ersten beiden erfolgreichen Läufen gegen Rechts in den Jahren 2012 und 2013 mit mehreren hundert TeilnehmerInnen hoffen wir wieder auf ein starkes Zeichen aus Hamburg gegen Faschismus und Fremdenhass in der Welt.

zur Anmeldung

Interview28.1.2014 – “Ein sehr intensiver Abend”, resümierte Christoph über die vom Fanladen organisierte Veranstaltung am Internationalen Holocaust-Tag. Nach der Kranzniederlegung an der Gedenktafel vor der Südtribune, die an die von den Nazis verfolgten und ermordeten Mitglieder des FC St. Pauli erinnern soll, erzählte und diskutierte die Zeitzeugin Norma van der Walde (*1942) über ihre eigenen Erlebnisse und Erinnerungen und die ihres Vaters, des Widerstandskämpfers Kurt Wolf van der Walde (1915-2003).

weiterlesen ->

kranz24.1.2014 – Nie wieder Auschwitz! Am Montag, den 27.1., findet im Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus der Internationale Holocaust-Gedenktag statt. Um 19 Uhr gibt es eine Kranzniederlegung an der Gedenktafel auf dem Harald-Stender-Platz vor der Südkurve, anschließend folgt um 19.30 Uhr ein Gespräch mit der Zeitzeugin Norma van der Walde, der Tochter des jüdischen Widerstandskämpfers Kurt van der Walde (Jahrgang 1915), in den Fanräumen in der Gegengerade. Hier wird es für alle Gäste auch ausreichend Getränke und warme Suppe geben.

klobuersten20.1.2014 – Im Zeichen der Klobürste zum Lümmel: Auch der 36. Lümmellauf am 19. Januar 2014 lockte wieder viele Braun-weiße und einige Liebhaberinnen der Wurst in den Hagener Wald bei Ahrensburg. Wer dort nach 19,3 km auf den Fleischpreis verzichtete, hielt sich am traditionell überreichen Kuchenbüffet schadlos. Aus unserer kompakten Mannschaftsleistung ragte der AK-Sieg durch Olaf heraus. 

weiterlesen ->

Freihaven#215.1.2014 – Geldübergabe:  66 LäuferInnen des FC St. Pauli Marathon liefen 2013 in 117 Wettkämpfen mit 361 Starts in 6 Ländern zusammen 8.434,532 km auf die Spendenuhr, umgerechnet 3.662,27 Euro. Eine fabelhafte Leistung, fanden auch die VertreterInnen der drei von der Abteilungsversammlung ausgewählten sozialen Einrichtungen in Hamburg und St. Pauli, denen wir jeweils 1.221 Euro spendeten.

weiterlesen ->

81bd43df81a895bc9a1c2f892ed4817713.1.2014 – Frühsonntägliches Lauftraining der Abteilung:  “Sonntag lohnt sich”, kommentierte der Sportwart™ zufrieden das Ergebnis von vier Runden im Stadtpark am gestrigen Sonntag. Mit ingesamt fünf TeilnehmerInnen war das Feld gerade noch überschaubar, der leicht matschige Untergrund und einige hübsche Seenlandschaften auf der Strecke ließen echtes Cross-Feeling aufkommen und so freuten sich alle nach 20 km zusammen mit dem Sportwart über die sichtbaren Zeichen ihrer Anstrengungen. Nächsten Sonntag ist Lümmellauf, am 26.1.14 laufen wir wieder gemeinsam um 10 Uhr ab S-Bf Saarlandstraße los.

weiterlesen ->

Marathon_klein7.1.2014 – Neues aus der Abteilung:  Damit eure langen Trainingsläufen nicht zu lang(weilig) werden, bietet die Abteilung in Kooperation mit dem Sportwart™ immer sonntags verschiedene Laufgruppen mit unterschiedlichen Tempi an wechselnden Orten an! Meldet euch an, seid dabei, lauft mit! Und lest das Protokoll der Vorstandssitzung vom 6.1.2014 – alle Fakten, alle News.

weiterlesen ->

Absatz